Warten und Lauschen Adventlesung

Mit Perkussionskünstlerin Ingrid Oberkanis

Advent, die stimmungsvolle Zeit des Wartens, was wäre sie ohne jene Geschichten und Gedichte, die uns ein Leben lang begleiten, die Dramatik der kindlichen Erinnerungen an den Heiligen Abend in unseren Herzen Jahr für Jahr wieder von Neuem entstehen lassen? Warmherzig, abwechslungsreich und voll Spannung liest das Künstlerehepaar Brigitte Karner & Peter Simonischek, Dialoge von Erich Kästner, Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Rainer Maria Rilke, von österreichischen Volksdichtern bis zu russischen Adventgeschichten. Ihre behutsame Art des Vortrags regt - das Geheimnis des Weihnachtszaubers bewahrend - den Zuhörer an zur Besinnung, gibt der Vorfreude auf das Fest der Feste seinen gebührenden Raum. Weihnachten, wie es früher war und Weihnachten, wie es dieses Jahr sein wird – diese hoffnungsfrohe Stimmung und freudige Erwartung wird durch die Auswahl der Geschichten eingefangen und verstärkt. Das Wunder von Weihnachten rückt wieder in den Mittelpunkt – berührend und voll Sehnsucht.

Die Perkussionistin Ingrid Oberkanins verleiht mit einer Reihe durchaus ungewöhnlicher Instrumente (z.B. Udu, Cajon, Vibraphon etc.) den Texten eine ganz außergewöhnliche Farbe und Intensität.

 

 

Ich, die ich dich liebe

Die Schauspielerin Brigitte Karner liest Gedichte und Prosa, zu denen die Percussionistin Ingrid Oberkanins Musik entwickelt hat, die sich eng mit den Texten und dem Vortrag der Sprecherin verbindet. Die Musik schaut einmal voraus, ein andermal läßt sie die Stimmung nachklingen oder entsteht im Moment, in Interaktion mit der Sprecherin.

Unterschiedliche und zum Teil durchaus ungewöhnliche Percussionsinstrumente verleihen den Texten eine ganz außergewöhnliche Farbe und Intensität.
Das Programm erzählt Geschichten von den großen und kleinen Gefühlen und Verletzungen, die wir im Laufe unseres Lebens erfahren. Die Künstlerinnen setzen ihr Instrumentarium dazu ein, Räume und Bilder zu evozieren, eine Reise durch diese zu erschaffen und in uns vielleicht die Erinnerungen oder Augenblicke wieder zu erwecken, die wir vergessen glaubten.